Die Diakonische Jugendhilfe Bremen, die Stiftung St. Petri Waisenhaus von 1692 in Bremen und die Hoffmann Group Foundation haben am 15.9.2017 das ORANGE HOUSE Bremen eröffnet. Das Therapie- und Kreativzentrum ist für sozial benachteiligte und traumatisierte Kinder sowie Jugendliche gedacht. Mit von der Partie war bei dem Festakt die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport Anja Stahmann, die sich mit einem Grußwort an die Organisatoren und Gäste wandte.

„Wir begrüßen die Eröffnung des ORANGE HOUSE als ein weiteres Angebot für Kinder und Jugendliche in Bremen, die einer besonderen Unterstützung bedürfen. Dieses Angebot ist in der Form einmalig“ sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, bei der Eröffnung des ORANGE HOUSE in Bremen.

Der große Erfolg des ersten ORANGE HOUSE in Peißenberg (Oberbayern) hat die Hoffmann Group Foundation dazu motiviert, in Bremen eine ähnliche Einrichtung zu bauen und zu finanzieren. „Wir bieten Kindern und Jugendlichen ein kreatives Programm rund um Handwerken, Reit- und Musiktherapie oder Theaterworkshops. Ein Programm, das weit über die Regelförderung hinaus reicht“, erklärte Verena Heinrich, Geschäftsführerin der Hoffmann Group Foundation. „Auf diese Weise können die Kinder Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten gewinnen und neue Perspektiven und Lebensfreude entdecken.“

Nicola Bleicher, ebenfalls Geschäftsführerin der Unternehmensstiftung, ergänzte: „Wir freuen uns, dass wir für unser neues Projekt in Bremen mit der Diakonischen Jugendhilfe wieder einen starken und zuverlässigen Partner gewonnen zu haben.

Unter dem Motto ‚Ich schaff was‘ sollen junge Menschen nun also auch in Bremen gefördert und therapiert werden. Ein differenziertes Therapieangebot unterstützt die individuelle Entwicklung der Kinder. Die Kosten für den laufenden Betrieb des ORANGE HOUSE trägt die Hoffmann Group Foundation, die bereits den gesamten Bau finanziert hat. Sie steht somit für die langfristige Sicherung und Weiterentwicklung des Therapieangebots. Das 3.600 m² große Grundstück wurde durch die Stiftung St. Petri Waisenhaus von 1692 erworben und in die Kooperation eingebracht. Die Diakonische Jugendhilfe Bremen wird die Einrichtung betreiben.

Dr. Bernhard Martini, Vorstand in der Stiftung St. Petri Waisenhaus von 1692 in Bremen, erläutert das Konzept des Kreativ- und Therapiezentrums: „Die Kinder sollen sich in unserem Haus wohl fühlen und eine positive Einstellung zum Leben entwickeln. Wir wollen ihnen vor allem einen geschützten Raum bieten, in dem sie von kreativen und therapeutischen Einzel- sowie Gruppenangeboten profitieren können. Das Konzept beruht auf systemischer Therapie, sprich Familie und Umfeld werden einbezogen“.

Pfarrer Flügger von der St. Petri Domgemeinde segnete das Orange House und Herr Bödecker überreichte die guten Wünsche der Kinder des Heimrates der St. Petri Kinder und Jugendhilfe an die zukünftigen Nutzenden.

Die Festreden wurden von vielen sehenswerten Musik- und Tanzeinlagen durch die Kinder des St. Petri Kinderhauses, das Breakdance Projekt der Grundschule Pfälzer Weg, der Mädchenkantorei der St. Petri Domgemeinde und den Rappern von  Re-Records umrahmt. Für die Kinder gab es ein reichhaltiges Spielprogramm mit Schminken, Glücksrad, Torwandschießen und vielem Mehr. Besonders frequentiert waren die Bastelangebote in der Orange House Werkstatt. Mit eine Tombola wurden weiter Gelder für das Orange House gesammelt.

Nach dem schönen Fest kann das Team des Orange House Bremen nun seine Arbeit aufnehmen.

Presse

Bericht SAT.1 Regional