Die JAHRESBERICHTE 2018: Einblick, Rückblick, Ausblick, Weitblick!

Wir freuen uns, dass wir mit den vorliegenden Jahresberichten 2018 für die Diakonische Jugendhilfe Bremen, die St. Petri Kinder- und Jugendhilfe, Alten Eichen – Perspektiven für Kinder und Jugendliche,  Diakonische Kindertageseinrichtungen in Bremen gemeinnützige GmbH und auch für das Kreativ und Therapie Zentrum ORANGE HOUSE wieder eine gut sortierte Übersicht über unsere Arbeitsfelder vorlegen können. Vermutlich zum letzten Mal unterteilt nach unseren drei bzw. vier gemeinnützigen Gesellschaften.

EINBLICK

Neben den vielen Erlebnissen und Entwicklungen im Jahr 2018, die in den Jahresberichten beschrieben werden, haben wir uns übergreifend mit zwei Themen in besonderem Maße beschäftigt. Die Aufarbeitung unserer Geschichte in den Jahren 1933 bis 1945 und die organisatorische Weiterentwicklung unseres Verbundes, bestehend aus den vier gGmbHs.

RÜCKBLICK

Das Diakonische Werk Bremen beauftragte die Kulturwissenschaftlerin Dr. Gerda Engelbracht, die Bremer Jugendfürsorge in den Jahren 1933 bis 1945 zu erforschen. Auf Grundlage der Studien, die im Vorfeld bereits im Auftrag der Stiftung St. Petri erfolgt waren, entstanden hieraus eine sehr ergreifende Wanderausstellung, ein Buch und eine Veranstaltungsreihe der Kulturambulanz, die unter dem Titel „Denn ich bin unter das Jugenamt gekommen“ firmieren. Mit diesen, nicht ganz korrekt geschriebenen, Worten umschrieb der damals 14-jährige Helmut Bödecker 1934 seinen Lebensweg durch die Fürsorgeerziehung, die mit seiner Ermordung in der Anstalt Hadamar endete.

Unter anderem  wurden die Akten des St. Petri Archivs von 788 Bewohnern aus den Jahren 1933 bis 1945 gesichtet. Die Biografien von den Bewohnern Selmar Störmer, Hans Schloh und Franz A. wurden stellvertretend näher betrachtet. Ebenso werden die Lebensläufe der beiden Vorsteher des St. Petri Waisenhauses Johann Klüsing (1933-1940) und Wilhelm Dresen (1940-1947) aufgearbeitet.

Die Veranstaltungsreihe beschäftigte sich mit der Historie der Heimerziehung in der NS Zeit, Erfahrungen von Heimbewohner*innen in der Nachkriegszeit, Machtmissbrauch in der Gegenwart und auch mit modernen Schutzkonzepten, die wir entwickelt haben, um den Missbrauch von Kindern in der heutigen Heimerziehung möglichst auszuschließen. Dazu zählen Verhaltenskodexe für Mitarbeiter*innen, Verhaltensampeln, Beschwerdemanagement, Partizipationsansätze, die Arbeit unserer Kinder- und Jugendvertretungen und auch Risikoanalysen.

AUSBLICK

Neben dem Blick in die Vergangenheit blicken wir auch intensiv in die Zukunft. Nachdem die Stiftungen 2011 die Diakonische Jugendhilfe Bremen gegründet haben, geht es aktuell darum, unseren Organisationsverbund weiterzuentwickeln. Mit Unterstützung einer Unternehmensberatung analysieren wir unsere Aufbauorganisation, unsere pädagogischen Konzepte und unsere Prozesse zwischen den verschiedenen gGmbHs und entwickeln diese weiter. Der Prozess einer Organisationsentwicklung ist nicht aus einer Defizitüberlegung entstanden, sondern aus der Überzeugung, dass es bei der Zusammenlegung von vier qualitativ sehr guten Gesellschaften selbstverständlich ist, diesen Prozess mit einem hohen Anspruch  voranzubringen.

In diesem Jahr arbeiten diverse Arbeitsgruppen an diesem Prozess. Wenn alles planmäßig verläuft, werden wir zum 1. Januar 2020 die neuen Strukturen umsetzen.

WEITBLICK

Mit den Ergebnissen der Organisationsentwicklung wollen wir eine Struktur schaffen, die uns fachlich und wirtschaftlich für die nächsten Jahre gut aufstellt, um im Wettbewerb der Jugendhilfe gut bestehen zu können.

Wir danken allen Kindern, Jugendlichen und deren Familien, Mitarbeiter*innen, Ehrenamtlichen, Vorständen, Kooperationspartner*innen, Spender*innen und Auftraggeber*innen für die hervorragende Unterstützung und hoffen, dass uns diese Netzwerke auch zukünftig mittragen werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und gute Erkenntnisse bei der Lektüre der Jahresberichte. Wir sind jederzeit offen für kritische oder positive Rückmeldungen zu unserer Arbeit.

Laufende Informationen zu unserer Arbeit finden Sie auf unseren Homepages oder über unsere FACEBOOK Seiten.

www.jub-bremen.de                 www.facebook.com/jubbremen
www.stpetribremen.org           www.facebook.com/StPetriBremen
www.alten-eichen.net              www.facebook.com/AltenEichenBremen
www.dikita-bremen.org           www.facebook.com/DiKitaBremen

Schauen Sie doch auch hier regelmäßig mal vorbei!  

Mit freundlichen Grüßen
Bremen im Juli 2019

Kai Uwe Hamm                                               Bernd Schmitt
Geschäftsführer der Diakonischen Jugendhilfe Bremen Geschäftsführer der Diakonischen Jugendhilfe Bremen

Jahresbericht 2018 jub

 

By | 2019-08-20T12:30:23+02:00 Juli 2nd, 2019|Categories: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Die JAHRESBERICHTE 2018: Einblick, Rückblick, Ausblick, Weitblick!