Am 25.4.2017 hat sich die Diakonische Jugendhilfe Bremen mit Ihren Gesellschaften Alten Eichen-Perspektiven für Kinder und Jugendliche, St. Petri Kinder und Jugendhilfe und den Diakonischen Kindertageseinrichtungen in Bremen von Cornelia Bein verabschiedet.

Cornelia Bein arbeitete seit 2001 bei der Stiftung Alten Eichen von 1596 und übernahm 2011 die Geschäftsführung  der Diakonischen Jugendhilfe Bremen und war damit maßgeblich an der Neuorganisation des Gesellschaftsverbundes beteiligt. In einer sehr emotionalen Veranstaltung bedankten sich der Kuratoriumsvorsitzende Herr Muhle, die Vorsitzende der Mitarbeitervertretung Frau Meilahn, der Geschäftsführerkollege Herr Schmitt sowie die Leitungen der Erziehungsstellen, Frau Begemann und Frau Schaub von Frau Bein.

Die Leitung der Buchhaltung Frau Böttcher überreichte Frau Bein ein Abschiedsgeschenk. Frau Teckemeier vom Kriz e.V. bedankte sich für den Kooperationsverbund der Vater-/Mutter- Kind Wohngruppe. Die Mitarbeiter*innen von Alten Eichen trugen eine eigens gedichtetes Lied vor, welches auf Wunsch von Frau  Bein sogar im Chor mit allen Anwesenden wiederholt werden durfte. Das Trio Loco mit Reinhard Röhrs und Karin Christoph untermalten die Veranstaltung mit sehr schöner Cafehaus-Musik aus aller Welt.

Einhellige Meinung aller Beiträge war, das Frau Bein den Verbund maßgeblich mitgestaltet hat und mit ihrer hohen Fachlichkeit, ihren gruppendynamischen Kompetenzen, mit ihrer herzlichen Offenheit und großen Zuverlässigkeit sowie ihrem großen Verantwortungsgefühl zum Klima und sehr zum heutigen Erfolg des Verbundes beigetragen hat.

Frau Bein gab den Anwesenden abschließend mit, weiter auf die Kooperation und Vernetzung im Einrichtungsverbund zu setzen und diese Stärken systematisch weiter zu entwickeln.

Alle Mitarbeiter*innen, der Vorstand und die Leitungs- und Geschäftsführungskolleg*innen wünschen Frau Bein alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft. DANKE!